Fettabsaugung

Die Fettabsaugung ist ein minimalinvasiver Eingriff, mittels dessen überschüssige „Fettpolster“ in den verschiedenen Körperregionen abgesaugt werden können. Man unterscheidet unterschiedliche Techniken um eine Verflüssigung des Fettgewebes zu erreichen. Die am häufigsten genutzte Technik ist die sog. wet technique. Diese Technik wird auch von uns eingesetzt. Bei diesem Verfahren wird eine sog. Liposuktionslösung in das subkutane Fettgewebe eingespritzt. Diese Lösung wirkt hier ein und führt zu einer Verflüssigung des Fettgewebes. Dieses kann dann über feine Absaugkanülen nach der Legung von kleinen Inzisionen abgesaugt werden.

Wichtig ist hier ein besonders atraumatisches Vorgehen und die Vermeidung von sehr großlumigen Kanülen, da diese ein starkes Trauma setzen und oftmals zu subkutanen Vernarbungen führen, die später unästhetische Ergebnisse bedingen können. Liposuktionen führen wir in fast allen Fällen ambulant durch. Sie können in Narkose, Sedierung oder aber auch lediglich in Tumneszenzanästhesie, d. h. einer Art Lokalanästhesie, durchgeführt werden. Am postoperativen Tag erfolgt eine Kontrolle und der Patient muss über einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen entsprechende Kompressionswäsche, die den jeweiligen Körperregionen individuell angepasst wird, tragen. Wichtig bei der Fettabsaugung ist wie bereits oben erwähnt, das besonders atraumatische, d. h. gewebsschonende Vorgehen und die klare Indikationsstellung für die Fettabsaugung.

Die Fettabsaugung als Verfahren zur Gewichtsreduktion ist nicht geeignet. Es geht also nicht um eine Gewichtsabnahme, die mit der Fettabsaugung erreicht werden soll. Vielmehr versucht man verschiedene Körperregionen neu zu modellieren. Die oftmals gestellte Frage: „Wie viele Liter Fett können denn abgesaugt werden?“ ist daher im Grunde genommen ein falscher Ansatz. Wichtig ist die Modellation des Körpers durch die Fettabsaugung, d. h. die Herstellung neuer Relationen zwischen den verschiedenen Körperregionen durch eine Fettminimierung mittels Absaugung. Dabei ist es im Grunde genommen egal in welcher Region Fett abgesaugt wird, da die Technik immer die gleiche ist. Es kann sich jedoch unter Umständen eine Indikation zur Kombination mit anderen Eingriffen ergeben. Im Bereich des Halses bietet sich oftmals eine Kombination der Fettabsaugung mit einem sog. Neck-, d. h. Halslifting an, im Bereich des Abdomens macht häufig eine Abdominoplastik, d. h. eine Bauchdeckenstraffung Sinn. Für den Fall der Ausweitung des Eingriffes der Liposuktion in Richtung Bauchdeckenstraffung, muss man jedoch in aller Regel mit einem stationären Aufenthalt rechnen.

Impressum