[<< zurück]

Implantoligie
Weichteilmanagement -
Das ästhetisch befriedi-gende Out-come

Die Osseointegration von Implantaten stellt heute bei anatomisch günstigen Verhältnissen und selbst dann, wenn die in den vorhergehenden Artikeln beschriebenen Augmentationstechniken benutzt werden mussten um eine ausreichende knöcherne Basis zu schaffen, kein Problem mehr dar. In der Hand des für diese Aufgabe spezialisierten Facharztes für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie wird das, was für den Zahnarzt oder Oralchirurgen eine einmalige Herausforderung darstellt, zur täglichen Routine. In einer Spezialklinik werden derartige Eingriffe jede Woche mehrfach durchgeführt.

ImplantoligieDas Weichteilmanagement und das Erreichen eines perfekten Lächelns ist demgegenüber eher eine Herausforderung. Unsere Patienten, die im öffentlichen Leben stehen, – egal ob in der Politik oder im Fernsehen und der Musikbranche – wollen nicht nur Zähne, sondern ein"Lächeln der Stars".

Auch hier ist der Spezialist für kosmetische Chirurgie gefragt – "plastische Schönheitschirurgie" bedeutet nicht nur ideale Proportionen, sondern auch ideale Proportionen des Mundes und der Zähne. Hier geht es um die "gingival aesthetic line" und das Verhältnis von Zahnkronenbreite zu Zahnkronenlänge. Die Frage, wie viel Zahnfleisch beim Lächeln zu sehen sein sollte, ist ebenso wichtig wie die natürliche Zahnfleischfarbe und die natürliche Anatomie des Zahnfleischsaumes und auch die Lippenfülle.

ImplantoligieDie Berücksichtigung der sog. biologischen Breite, d. h. des Idealabstandes zwischen Implantat, Knochenkante und Gingivasaum sind ebenso Grundlage wie die Kalkulation des Idealwertes von 3 mm keratinisierter Gingiva von der CEJ-Linie zur Mucogingivalgrenze. Eine Menge Fachbegriffe, die selbst nicht jeder mit der Materie Befasste versteht – für Sie als Patient muss gelten:

Für optimale Ergebnisse braucht es einen hoch spezialisierten Facharzt, der alle operativen Techniken vom Knochentransplantat bis zur Gingivaplastik beherrscht. Wie finden Sie den besten Spezialisten? Nur im persönlichen Gespräch, denn die Kammern vertreten in der Regel die berufspolitischen Interessen der sie führenden Vorstandsmitglieder und ihrer Unterstützungsgruppen.

Ihr eigenes Empfinden zeigt Ihnen den Facharzt, dem Sie vertrauen können. Wichtig ist natürlich die Anzahl der Eingriffe die er absolviert, denn eine Funktion in der Zahnärztekammer ersetzt nicht die tägliche operative Erfahrung. Wie sagte doch der berühmte amerikanische Chirurg und Spezialist für ästhetische Chirurgie Ralph D. Millard: "You’ve got to operate, operate, operate – that’s the only thing that counts". Auf Deutsch frei übersetzt: Nicht die Schwätzer können’s, sondern nur die Ärzte, die operieren, operieren, operieren…

Impressum